Ehrenpatenschaft des Bürgermeisters und des Bundespräsidenten

Ehrenpatenschaften des Bürgermeisters

Für jedes dritte und weitere Kind einer Familie übernimmt Wilhelm Sendermann als Bürgermeister der Stadt Olfen die Ehrenpatenschaft. Christoph Kötter, stellvertretender Bürgermeister, besucht die Neugeborenen und ihre Familien. Bei seinem Besuch übergibt er - neben der Neugeborenentasche Ehrenurkunde und 50 Euro zur Übernahme der Ehrenpatenschaft.

 

Die Neugeborenentasche

Die Besuchsmütter freuen sich auf den Besuch und den Austausch mit den Familien der Neugeborenen. Mit dabei haben sie eine Neugeborenentasche mit liebevoll zusammengestellten Aufmerksamkeiten und Informationen:

  • Familienwegweiser der Stadt Olfen
  • Kapuzenhandtuch der Stadt Olfen
  • Elternbegleitbuch des Kreises Coesfeld
  • Präsent des Projektes "Informierte Eltern haben es leichter" des Kreises Coesfeld
  • 20 Euro-Gutschein der Familienbildungsstätte, der u. a. für Spielgruppenbesuche in Olfen eingelöst werden kann
  • Gutschein für drei Restmüllsäcke zur Windelentsorgung
  • Weitere kleine Überraschungen


Ehrenpatenschaften des Bundespräsidenten

Der Bundespräsident übernimmt die Ehrenpatenschaft für das 7. Kind einer Familie. Die Patenschaft erfolgt auf Antrag und kann nur einmal je Familie beantragt werden. Voraussetzung für die Patenschaft ist, dass mindestens sieben lebende Kinder von denselben Eltern, derselben Mutter oder demselben Vater abstammen. Adoptivkinder werden wie leibliche Kinder behandelt und können auch Patenkinder werden. Das Kind muss Deutscher im Sinne des Art. 116 Grundgesetz (GG) sein.

Die Anträge werden über die Stadt Olfen bzw. das Geburtsstandesamt an das Bundespräsidialamt weitergeleitet. Dieses prüft die Unterlagen und leitet die Urkunde und das Geschenk an die zuständige Stadtverwaltung weiter.

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheit

Büro des Bürgermeisters

Kirchstraße 5
59399 Olfen

E-Mail: bb@olfen.de

Weiterführende Informationen

Verwandte Dienstleistungen